13 April 2021

Das sollte man über CBG Öl wissen

Bei CBG, auch Cannabidiol genannt, geht es um einen aus dem Hanfgewächs gewonnenen Stoff. Viele Menschen denken bei diesen Bezeichnungen jedoch an eine Droge. Bei der Einnahme fürchten sie eine Sucht zu erleiden. Allerdings ist das bei CBD nicht der Fall. Zudem braucht man nicht mit einem Rauschgefühl rechnen, da Cannabidiol nicht der berauschende Bestandteil der Hanfpflanze darstellt. Des Weiteren ist beim CBG Öl THC nicht vorhanden. Dieser Stoff fördert das Hochgefühl und gilt als Teilbestandteil der Hanfpflanze, nur eben nicht von Cannabidiol Öl. Im Gegensatz zu THC hat das in dem Hanfgewächs vorzufindende CBD einen medizinischen Effekt auf. Die meisten Patienten probieren deshalb CBG Öl aus. Aufgrund der Wirkung gilt die Resonanz als beachtlich.

Auf was beim Kauf zu achten ist


Beim Erwerb sollte berücksichtigt werden, dass CBD Öl von einem Anbieter stammt, der seriös ist. Anfänger nehmen am besten erst mal eine niedrige Dosis. Aufgrund dessen haben sie die Möglichkeit, sich mit Cannabidiol Öl und seinem Effekt vertraut zu machen. Wenn die Intensität des Öls keineswegs ausreicht, sind ebenso höhere Varianten zwischen zehn und 20 Prozent denkbar. Dazu sollte man exakt die Anmerkungen zu den entsprechenden Produkten durchlesen, um über die möglichen Nebenwirkungen Bescheid zu wissen. Diese sind Mundtrockenheit, abfallender Blutdruck und Schläfrigkeit.